Startseite   •   Login   •   Impressum   •   Datenschutz
 
BannerbildBannerbildBannerbild
Nicht alle Helden tragen Capes

Willst du diese Helden unterstützen?

Link verschicken   Drucken
 

Projektprämierung Jugendfeuerwehren

27. 09. 2020

Große Freude am Sonntagvormittag in Cumlosen: 12 Jugendfeuerwehren aus der Prignitz können sich über Spendenchecks der Wirtschaftsjunioren freuen.

Im Frühjahr hatten die Prignitzer Wirtschaftsjunioren einen Aufruf gestartet: alle Jugendfeuerwehren des Landkreises konnten sich um eine Finanzspritze für ihre geplantenProjekte bewerben.

 

Zwölf Jugendfeuerwehren und der Kreisfeuerwehrverband Prignitz e.V. hatten sich auf ganz unterschiedliche Weise beworben. Da gab es selbstgedrehte Videos, super Collagen oder selbstgebastelte Modelle. „Alle haben sich viel Mühe gegeben.“ waren sich die Wirtschaftsjunioren einig.

 

Am Sonntagvormittag waren dann alle Bewerber zur Prämierung eingeladen. Die Wirtschaftsjunioren haben hier eng mit dem Technischen Hilfswerk in Cumlosen zusammengearbeitet und konnten so dort die Auszeichnungsveranstaltung durchführen.

 

Die Halle war gut gefüllt als Benjamin Wirsch, Vorstandsvorsitzender der Wirtschaftsjunioren, alle begrüßte. Neben den Kindern und Jugendlichen der Jugendfeuerwehren waren Kreisjugendwart Stefan Fuchs und seine Stellvertreter dabei, konnte er Marcus Bethmann, Sachbereichsleiter Brand- und Katastrophenschutz des Landkreises Prignitz, sowie weitere Stadt-, Amts- und Gemeindejugendwarte begrüßen.

 

„Wir fanden alle eure Bewerbungen so toll, dass uns die Auswahl wirklich schwer fiel. Deshalb haben wir beschlossen, dass jede Jugendfeuerwehr eine kleine Finanzspritze von uns erhalten soll.“ führt Claudia Fätke von den Wirtschaftsjunioren aus. Sie hat federführend das Projekt betreut.

 

Bevor es an die Platzierungen ging, stellten die Jugendfeuerwehren ihre Projekte erst einmal vor. Da ging es um finanzielle Unterstützung für Bekleidung, für technisches Equipment oder für Fahrten.

 

Am Ende konnte sich die Jugendfeuerwehr Nettelbeck den ersten Platz sichern. Sie hatten ein super lustiges Video über ihre Jugendfeuerwehrarbeit in ihrem kleinen Prignitzer Dorf zusammengestellt. Bemerkenswert: 10 % der Nettelbecker Einwohner sind in der Jugendfeuerwehr. Wenn das keine Nachwuchsarbeit ist.

 

Die Baeker Bambinis hatten eine tolle Holzcollage erstellt. Damit belegten sie Paltz zwei an diesem Vormittag. Mit ihrem Preisgeld wollen sie sich technische Ausrüstung für ihre Ausbildung finanzieren.

 

Mit einem besonderen Projekt hat sich die Pritzwalker Jugendfeuerwehr beworben. Jugendwart Dirk Siemens stellte das Kitaprojekt vor, dass jetzt in Pritzwalk zur Mitgliederwerbung genutzt wird. Bereits im Vorschulalter werden die Kinder in der Kita spielerisch über Feuerwehrfragen informiert. Wie setze ich zum Beispiel einen Notruf ab? Benötigt wird hierfür noch ein Notrufkoffer, der jetzt mit dem Preisgeld für den dritten Platz finanziert werden kann.

 

Alle anderen Jugendfeuerwehren, die sich beworben hatten, konnten sich ebenfalls über eine finanzielle Unterstützung für ihre Projekte freuen.

 

Was allen Vorstellungen der Projekte gemeinsam war, ist der Wunsch nach gemeinsamen Ausflügen oder Zelten mit der Jugendfeuerwehr.

Dieser Wunsch wurde in einem Pausengespräch mit den Verantwortlichen spontan aufgegriffen.

Und so konnte Benjamin Wirsch zum Ende der Veranstaltung verkünden, dass es im nächsten Jahr eine gemeinsame Veranstaltung aller Hilfsorganisationen geben wird. Kreisjugendwart Stefan Fuchs und die Ortsbeauftragte des Technischen Hilfswerkes Birka Eschrich ergänzten seine Ausführungen. Gemeinsam sind alle Jugendfeuerwehren des Landkreises sowie die Jugend des Technischen Hilfswerkes und des Deutschen Roten Kreuzes eingeladen an einem gemeinsamen Zeltwochenende teilzunehmen. Vom 13.-15.08.2021 werden Spiel und Spaß, aber auch das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund in Cumlosen auf dem Gelände des Technischen Hilfswerkes im Vordergrund stehen.

„Im Einsatz später arbeiten wir  auch zusammen und da ist es von Vorteil, wenn sich unsere Jugend schon frühzeitig kennenlernt.“ ist sich Birka Eschrich sicher. „Wir sorgen für den Spaßfaktor, ihr für das gute Wetter.“ gibt sie den begeisterten Jungkameraden mit auf den Weg.

Die Wirtschaftsjunioren sagten ebenfalls gleich ihre Unterstützung für dieses Wochenende zu. Ein Teil der Gelder, die jetzt an die Jugendfeuerwehren vergeben werden konnten, stammen aus einer letztjährigen Grillaktion der Wirtschaftsjunioren.

Konrad Ahrend freut sich schon, sich wieder die Grillschürze umwerfen zu können.

„Klasse, wenn man mit so einem festen Folgeprojekt der weiteren Zusammenarbeit aus so einer Veranstaltung geht.“ freut sich Claudia Fätke.

 

 

Beate Mundt

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Projektprämierung Jugendfeuerwehren

Fotoserien zu der Meldung


Projektprämierung Jugendfeuerwehren (27. 09. 2020)

 
Aktuelle Termine

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden