Startseite   •   Login   •   Impressum   •   Datenschutz
 
BannerbildBannerbildBannerbild
Nicht alle Helden tragen Capes

Willst du diese Helden unterstützen?

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Zeltwochenende der Jugendfeuerwehren des Landkreises Prignitz

24. 08. 2021

Gemeinschaftserlebnis, mal wieder zusammenkommen und vor allem viel Spaß – darum drehte sich alles beim Zeltwochenende der Jugendfeuerwehren des Landkreises Prignitz.

Ausrichter war der Kreisfeuerwehrverband Prignitz e.V.

 

„Zum ersten Mal richten wir ein solches Zeltwochenende für unsere Jugendfeuerwehren aus.

Mit solch einer Resonanz haben wir nicht gerechnet. Rund 185 Kinder und Jugendliche aus 20 Jugendfeuerwehren unseres Landkreises sind dabei. Richtig klasse.“ erzählt Beate Mundt, Fachberaterin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Kreisfeuerwehrverband.

 

Auf dem Gelände des Technischen Hilfswerkes in Cumlosen herrscht das ganze Wochenende ausgelassene Stimmung. „Ein großes Dankeschön an das THW, dass wir Gelände und Logistik nutzen dürfen.“ sagt Beate Mundt.

 

Bereits am Freitag wurde die kleine Zeltstadt auf dem Areal aufgebaut. Da reichte es von großen Mannschaftszelten über Tunnelzelte bis hin zu kleinen Kuppelzelten. „Um Zelte und Liegen mussten sich die Feuerwehren selbst kümmern. Alles andere haben wir als Verband übernommen.“ berichtet Beate Mundt. So auch die Verpflegung. Am Samstagabend wurden sie dabei von den Wirtschaftsjunioren des Landkreises unterstützt. Konrad Ahrendt, Ina Kaiser-Hagenow und Claudia Fätke schwangen die Grillzange sprichwörtlich bis sie glühte, denn 185 hungrige Kinder und zahlreiche Betreuer mit Bratwurst und Steaks zu versorgen ist kein Pappenstiel. „Sie haben damit ein Versprechen eingelöst. Bei einer Veranstaltung im September letzten Jahres wurde die Idee dieses Zeltwochenendes geboren. Und die Wirtschaftsjunioren sagten, wenn ihr das Zeltwochenende durchführt, kommen wir grillen.“ erklärt Beate Mundt.

 

Die Zeit des Wochenendes war angefüllt mit Baden in der Elbe, Frühsport, viel Spiel und Spaß und einer Disco am Samstagabend. Einen besonderen Tag erlebte Lasse von der Jugendfeuerwehr Mankmuß. Er wurde am Samstag 13 Jahre alt und bekam nicht nur ein Ständchen aus über 200 geübten Feuerwehrkehlen, sondern auch ein lautstarkes dreifaches „Gut Schlauch“ am Morgen zu hören. „Wer kann schon von sich behaupten, dass er mit so vielen Feuerwehrleuten seinen Geburtstag gefeiert hat.“ lacht Mundt.

 

Am Samstagnachmittag fand im Rahmen der Jugendfeuerwehrveranstaltung ebenso die Übergabe eines weiteren Spieleanhängers an den Kreisfeuerwehrverband Prignitz statt. Einen Spieleanhänger hat der Verband schon, am Samstag kam ein weiterer dazu. Gesponsert wurde dieser von Prignitzer Firmen über Werbebeiträge auf den Außenseiten des Anhängers. „Ein ganz tolles Projekt. Die beiden Anhänger stellen wir unseren Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises kostenlos zur Verfügung für Feste und Veranstaltungen. Es wird super angenommen und die Feuerwehren freuen sich über die Unterstützung.“ sagt Beate Mundt. Das Highlight dieses Spieleanhängers ist natürlich die 5x6 Meter große Hüpfburg, die als Feuerwehrauto gestaltet ist. Dazu kommen zahlreiche Außenspielgeräte wie Tau ziehen, ein großes Vier-mal-vier-gewinnt und ein Feuerwehrtretauto, dass sich ebenfalls sehr großer Beliebtheit erfreut. Einige Sponsoren haben die Einladung des Kreisfeuerwehrverbandes zur Übergabe wahrgenommen und konnten sich vor Ort davon überzeugen, dass der Inhalt des Spieleanhängers bei Kindern und Jugendlichen sehr gut ankommt. „Ich musste zwei Betreuer abstellen, damit die Spielgeräte mal für eine halbe Stunde an einer Stelle bleiben, damit ich sie den Sponsoren zeigen konnte.“ lacht Beate Mundt. Danach sauste das Feuerwehrtretmobil wieder über den Hof und waren auch alle anderen Geräte wieder in Betrieb. „Seine Feuerprobe hat der Anhänger an diesem Wochenende definitiv bestanden.“ sagt Mundt.

 

Das Zeltwochenende war eher wie ein großes Feuerwehrfest. „Wir wollten nach der langen Coronazeit den Kindern und Jugendlichen, aber auch ihren Betreuern die Möglichkeit bieten mal wieder zusammen zu kommen. Deshalb haben wir auch bewusst davon abgesehen Ausbildung mit den Kindern und Jugendlichen zu machen. So ein Zeltlager ist immer eine gute Erfahrung. Sonst sehen sie sich die Jungkameraden meist nur bei Übungen oder Ausbildungen, aber ein solches Wochenende stärkt das Kameradschaftsgefühl.“ weiß Beate Mundt zu berichten. Und das bisherige Feedback gibt ihre recht: „Wir sind müde und ganz schön geschafft, aber das Wochenende war toll.“ sind sich alle einig am Sonntagvormittag beim Abbau der Zelte.

 

Ein herzliches Dankeschön möchte das Organisatorenteam neben dem THW und den Wirtschaftsjunioren noch der Sparkasse Prignitz und der Vion Perleberg GmbH aussprechen. „Beide haben uns mit Geld- bzw. Sachspenden unterstützt.“ berichtet Beate Mundt. 

 

Bild zur Meldung: Zeltwochenende der Jugendfeuerwehren des Landkreises Prignitz

Fotoserien


Zeltwochenende der Jugendfeuerwehren des Landkreises Prignitz (24. 08. 2021)

Aktuelle Termine

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden